Das ehemalige Doktorhaus an der Stadtstrasse 33 liegt im Zentrum des historischen Stadtkerns von Sempach. Das an der Hauptfassade dreigeschossig in Erscheinung tretende Wohnhaus fällt durch seine dekorative Fassadenmalerei auf und wird von einem Satteldach gedeckt. Das sanierungsbedürftige Ziegeldach und die differenzierten Nutzungsansprüche der Bewohner waren ausschlaggebend für den Dachausbau. Belichtet wird das neu mit Biberschwanzziegeln gedeckte Ziegeldach mit neuartig gestalteten Lukarnen. Während die zwei bestehenden Lukarnen über der Hauptfassade durch zwei neu interpretierte Lukarnenelemente ersetzt werden, sind im östlichen Teil des Schrägdaches drei neue Lukarnen platziert. Die formale Erscheinungsform der einzelnen Lukarnen ist funktionsgerecht gestaltet, und ihre individuellen Grössen entsprechen den ihnen zugeordneten Räumen. Die äussere Materialisierung der Dachaufbauten wird mit formstabilen, dunkel gestalteten Blechen gelöst. Ergänzt werden die formal reduzierten Blechelemente von einem textilen Sonnenschutz, der sich farblich dem Aussenmaterial der Lukarnen annähert.

Standort: Stadtstrasse 33, 6204 Sempach
Bauherrschaft: Pirmin und Louise Lütolf Koster
Bauzeit: Sommer, 2007
Bilder: Stefano Schröter, Luzern