Das bestehende Kellergeschoss des Einfamilienhauses aus dem Jahre 1986 in Ebertswil wird unter Beibehaltung der statischen Struktur umgenutzt. Durch partielle Anpassungen der alten Korridorwände entsteht ein Raumkontinuum mit den zwei Hauptnutzungen, Fitness und Büro. Das Raumangebot wird neben verschiedenen Nebenräumen mit einer Sauna und der dazugehörenden Nasszelle komplettiert. Der kreuzförmige Hauptraum wird mit einem neu eingefügten Lichthof belichtet und belüftet. An den Raumenden sind grossformatige Spiegel platziert, welche spielerische Verdoppelungen der präzise eingesetzten Wandfurniere bewirken. Der illusionistische Raum wird für den Betrachter schwierig fassbar und verwandelt die konventionelle Wahrnehmung.

Standort: Hütteweg 2, 8925 Ebertswil
Bauherrschaft: Nathalie Croteau, Reto Jauch
Bauzeit: Frühling, 2007
Bilder: Stefano Schröter, Luzern