Zwei liegend in Erscheinung tretende Gebäudepaare reagieren auf die topographischen Bewegungen des Grundstückes und gliedern sich in die landschaftsräumlichen Gegebenheiten des Bauareals ein. Klar zum See gerichtet aber leicht differenziert in Ausrichtung und Geschossigkeit, profitieren sämtliche 38 Wohnungen der vier Häuser von einer idealen Besonnung und der charakteristischen Seesicht. Die versetzte Anordnung und das Versinken der Volumen in das bestehende Terrain explizieren die Raumkonzentration zurückhaltend. Das Ensemble reagiert auf die beiden bestehenden Bebauungszeilen des Quartiers. Die Richtung der Brünigstrasse und die Bewegung der sich am See orientierenden Bebauungszeile im Westen werden aufgenommen und geklärt, während sich die Seitenfassaden an der Massstäblichkeit der umgebenden Bebauungsstruktur orientieren. Vornehme Dachschrägen thematisieren die dem Terrain folgende Disposition der Einheiten und schaffen eine autarke Silhouette. Mauern flankieren die Baukörper und übernehmen verschiedene Aufgaben. Die nahe Seeparzelle der Wohnüberbauung wird mit einem Badehaus und einem Bootssteg bespielt.

Standort: Seehof, 6072 Sachseln
Bauherrschaft: Anliker AG, Generalunternehmung, Emmenbrücke
Studienauftrag: Frühling, 2005, 1. Rang
Quartiergestaltungsplan: Frühling, 2006
Bauzeit: 2012, 2013
Bilder: Roger Frei, Zürich